Wiedereingliederung als Ziel

Die HALLE 44 (ehemals Werkplatz Zug WPZ, Hofstrasse 15, Zug) wurde seit 1994 kontinuierlich aufgebaut, um arbeitslose Stellensuchende gezielt bei der Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt zu unterstützen. In Etappen wurden verschiedene Ateliers und Werkstätten eingerichtet. Mit dem Standortwechsel im Mai 2010 an die Altgasse 44 in Baar erhielt der Werkplatz gleichzeitig den neuen Namen HALLE 44. Heute unterhält die HALLE 44 fünf Ateliers, eine Wäscherei, eine Schreinerei, eine Mechanische Werkstatt, eine Fahrrad- und Recycling-Werkstatt, einen Bücherservice, Arbeitsplätze im kaufmännischen Bereich sowie Seminarräume für interne Weiterbildung.

Im Vordergrund aller Aktivitäten steht die Stellensuche. Die Teilnehmenden an den Programmen werden dabei unterstützt, sich optimal auf Bewerbungsgespräche und die Arbeitswelt vorzubereiten. Die Programme mit Stellensuche, Kursen und praktischer Beschäftigung entsprechen einem Arbeitspensum von 100%.

Das Projekt HALLE 44 gehört wie das Regionale Arbeitsvermittlungszentrum RAV zum Verein für Arbeitsmarktmassnahmen VAM und arbeitet mit einem Leistungsauftrag des Kantons Zug.